ReparierBAR

Die reparierBAR ist in Planung.
Ähnlich wie in den Repair Cafés in Aschaffenburg, werden defekte Geräte mit Tüftlern zusammengebracht, um auf privater Basis kaputte Teile wieder zu reparieren.
Dabei wollen wir nicht den lokalen Geschäften oder Dienstleistern Konkurrenz machen. Es geht uns darum, dass Dinge die leicht beschädigt sind nicht mehr weggeworfen werden. Vieles kann noch repariert werden.
Aktuell wird noch ein Elektriker gesucht, dann kann es losgehen.

Reparieren statt konsumieren. Viel zu früh – meist nach der Garantie – gehen elektronische Geräte oder andere Konsumgüter defekt.
Meist fehlt das Werkzeug oder die Grundkenntnisse für eine Reparatur, oder einfach die Muse.

Ergebnisprotokoll vom 29.01.2019 (Kick-Off-Meeting)

  1. Kurze Vorstellungsrunde
  2. Die Anwesenden sind sich einig, dass das Reparieren als Kernthema Priorität hat.
  3. Der Ausschluss des Haftungsrisikos für die Reparaturhelfer muss noch geklärt werden à RepCaf Aschaffenburg.
  4. Der Reparaturbedarf bzw. die Bereitwilligkeit/Akzeptanz der Kleinostheimer Bevölkerung an ehrenamtlichen Reparaturhelfern soll zunächst über „learning by doing“ herausgefunden werden. Der Wille, ein Repaircafe in Klm zu etablieren, soll von den Bürgern kommen, nicht umgekehrt.
  5. Folgende Vorgehensweise wird beschlossen:
  6. Anzeige im Blättchen unter der Rubrik UNBEZAHLBAR (Text mit dem Titel „Repairservice“ oder „Reparaturservice“ wird kurzfristig erstellt) und
  7. Abgabetermin für reparaturbedürftige Handgeräte
  8. Interessierte Reparaturhelfer sind beim Abgabetermin anwesend und nehmen die zu reparierenden Gegenstände in Empfang. Die Besucher erhalten dafür eine Abgabebestätigung (Formular à RepCaf Aschaffenburg).  
  9. Für das Ziel und den Titel Reparaturcafe in Kleinostheim fehlen noch die Voraussetzungen wie z.B. ein eigener Raum mit mind. 40m², in dem Werkzeug unbehelligt liegen bleiben kann und ein personell ausreichend besetztes Repaircafe-Team. Diese Voraussetzungen sollen erfüllt werden, wenn der unter 4.) genannte Wille offenkundig erkennbar ist. Hierzu sind ggfs. mehrere Reparaturservicetermine und eine Auswertung erforderlich.
  10. Werbung für das Repaircafe soll parallel zu den Reparaturserviceterminen unter der Rubrik UNBEZAHLBAR über Mund-zu-Mund-Propaganda, die in Kürze fertiggestellte Homepage von TOMORROW und ggfs. Flyer erfolgen.

Aufgestellt: P. Schittke, Kontakt: Email

29.01.19